Führen in der Krise

Frolov Andrey – Fotolia

Worauf es beim Führen in der Krise ankommt: zügig und besonnen angemessene Entscheidungen treffen. In außergewöhnlichen Zeiten werden alltäglichen Führungsanforderungen rasch zur unternehmerischen Überlebensfrage.

5 Tipps in Sachen Führen in der Krise

Tipp #1: Bewahren Sie Ruhe und beachten Sie den „Führungsrhythmus“

Der Führungsrhythmus hilft Ihnen in Krisenzeiten:

Problemerfassung – Tragen Sie alle verfügbaren Informationen zusammen.  Setzen Sie soweit erforderlich Sofortmaßnahmen, doch hüten Sie sich dabei vor Aktionismus!

Der Führungsrhythmus

Der Führungsrhythmus

Lagebeurteilung – Stellen Sie fest, welche Handlungsoptionen Ihnen zur Verfügung stehen.

Entschlussfassung – Wählen Sie den sinnvollsten Weg. Dabei kann eine SWOT-Analyse helfen. Berücksichtigen Sie dabei Ihre Intuition!

Vorgehensplan – Leiten Sie Maßnahmen ab. Geben Sie klare, erfüllbare Arbeitsaufträge.

Umsetzung – machen Sie Mut. Unterstützen Sie wo erforderlich. Passen Sie Ihre Planungen bei neuen Erkenntnissen / Informationen laufend an.

Nehmen Sie sich die Zeit, ihre Entscheidungen von einer Vertrauensperson auf Schlüssigkeit checken zu lassen, bevor Sie sie im Team kommunizieren. Berücksichtigen Sie insbesondere den Rat krisenerprobter, ausreichend informierter Persönlichkeiten aus ihrem Team oder einer externen Vertrauensperson.

Tipp #2 – Achten Sie auf eine klare, für alle verständliche Informationspolitik

Hüten Sie sich vor unbedachten Äußerungen. Fordern Sie auch von Ihren Mitarbeitenden ein angemessenes Maß an Diskretion. Kommunizieren Sie positiv, machen Sie Mut. Orientieren Sie sich und Ihre Mitarbeitenden auf eine positive Zukunftsperspektive. Stellen Sie sicher, dass nur das „hinausgeht“, was zur Kommunikation freigegeben ist. Nutzen Sie den „Flurfunk“ als positiven Verstärker.

Stellen Sie gleichzeitig sicher, dass Ihre Mitarbeitenden mit ihren Sorgen und Fragen, aber auch Anregungen und Ideen Gehör finden.

Tipp #3 – Setzen Sie auf pragmatische Lösungen

Not macht erfinderisch: Seien Sie selbst ein positives Vorbild. Nutzen Sie auch das vorhandene kreative Potenzial der Menschen. Haben Sie dabei den Mut, eingetretene Pfade zu verlassen und auf unkonventionelle Lösungen zu setzen.

Außergewöhnliche Zeiten sind eine gute Gelegenheit, Überholtes loszuwerden. Nicht mehr zeitgemäße Lösungen können jetzt entsorgt werden. Es ist auch die Zeit, in der die Mannschaftsaufstellung einem Drucktest unterzogen wird. Jetzt zeigt sich, wer im Unternehmen tatsächlich „an Bord“ sein soll.

Tipp #4 – Konzentrieren Sie sich bereits jetzt auf die Zeit nach der Krise

Nutzen Sie die freiwerdenden Ressourcen, sich auf „die Zeit danach“ vorzubereiten. Nach der Krise steht uns eine Aufbruchsphase bevor, in der Sie lieferfähig sein wollen. Bereinigen Sie Geschäftsfelder. Optimieren Sie Prozesse. Aktualisieren Sie die im Unternehmen verfügbaren Kompetenzen.

Stellen Sie sich jetzt so auf, dass Sie den bevorstehenden Aufschwung mit den dann noch vorhanden Ressourcen bestmöglich bewältigen können.

Tipp #5 – Stellen Sie sich und Ihre Unternehmenskultur auf den Prüfstand

Jetzt macht sich eine effiziente und vertrauensvolle Unternehmenskultur bezahlt. Wenn Sie hier Versäumnisse der Vergangenheit erkennen sollten, ist trotzdem noch nichts verloren:

Gehen Sie mutig vor. Geben Sie Sicherheit und schaffen Sie Vertrauen. Ihr Verhalten als Führungskraft wird jetzt auf die Probe gestellt. Damit Sie den außergewöhnlichen Herausforderungen gewachsen sind, achten Sie auf ihre eigene und die mentale Fitness Ihrer Mitarbeitenden: kurze Pausen, Atemholen, viel trinken, ausreichend Bewegung und Schlaf.

Jetzt sind Sie als Persönlichkeit und Ihr vorbildhaftes Verhalten gefragt. Bewähren Sie sich als verantwortungsvoller und verlässlicher Kapitän. Zeigen Sie, dass Sie auch im Sturm segeln können!

Kostenloser Download: Checklist – Führen in der Krise

Siehe auch meine Beiträge: Leadership in Extremsituationen und Leadership: Der Fisch beginnt am Kopf zu gesunden

Siehe auch folgende Ressourcen: Anleitungen zur Kontemplation von Dr. Sylvester Walch (insbesondere „Den Geist beruhigen und das Herz öffnen“ und „Selbstmitgefühl praktizieren“ und den Online-Kurs Fokus Self Leadership von Dr. Heinz-Peter Wallner.

Mein persönliches Angebot für Sie: Jetzt Zukunft gestalten

Jetzt unverbindlich anfragen unter office@defranceschi. at oder +43 664 396 28 71