Wer hat das Rad erfunden, die Glühlampe, das Internet? Große Taten haben viele Väter und Mütter, von denen die meisten ungenannt bleiben – allzu oft auch unerkannt. Doch wie packen wir es an, wenn wir nennenswerte, beständige Erfolge erzielen wollen?

Die Frage, wie wir mit uns selbst und miteinander umgehen, ist dabei kritischer Erfolgsfaktor.

Richtig Anpacken

Richtig Anpacken

(c) Defranceschi

„Jetzt wird es höchste Zeit, die Sache richtig anzupacken!“ – sagte der Gebietsleiter einer Versicherungsagentur zu seinem Team und meinte damit eine deutlich höhere Frequenz der Kundenbesuche. Jeder und jede wusste, welche Konsequenz das haben würde: Leere Kilometer und noch mehr leere Worte bei Kunden, die bereits in der Vergangenheit ihre Interessen deutlich zum Ausdruck gebracht hatten.

Druck erzeugt Gegendruck und wo Kommunikation zur Einbahnstraße wird, gehen wertvolle Kontakte mit großer Sicherheit verloren. An ein ernsthaftes, ehrliches und zielführendes Gespräch ist kaum mehr zu denken, wenn wir nicht offen sind für die tatsächliche Situation unseres Gegenübers und stattdessen nur darauf erpicht sind, endlich die vier Punkte auf unserer Argumentationsliste loszuwerden. Und dann?

Leadership und förderliche Formen der Zusammenarbeit lassen sich lernen. Die Frage, wie wir mit uns selbst und miteinander umgehen, ist dabei kritischer Erfolgsfaktor.

Der Geschäftsführer eines Bauunternehmens erfährt im Urlaub, dass sein Partner gerade einen Schlüsselkunden vergrault hat. In der heißen Phase eines Bauprojekts waren Unsicherheiten aufgetaucht und statt miteinander eine für den Kunden sinnvolle Lösung auszuarbeiten, wurden gegenseitige Schuldzuweisungen, Rechtfertigungen und Erklärungen ausgetauscht. Das Ergebnis: Abbruch der Zusammenarbeit.

Die interne Aufarbeitung der Situation brachte Erstaunliches zutage: Da war dann plötzlich von Gefühlen die Rede, von Erfahrungen, von sehr Persönlichem. „Richtig Anpacken“ hieß in dem Zusammenhang, an der richtigen Stelle anzupacken – bei der Klärung eines längst anstehenden persönlichen Problems.

Weiterlesen: Nennenswerte Erfolge