Lebendigkeit

Wikipedia weiß uns über das Stichwort Lebendigkeit nichts zu berichten – wir kennen das aber mit Sicherheit: das Gefühl, so richtig lebendig zu sein.

Für mich ist Lebendigkeit …

… ein Lebensgefühl, das gehegt und gepflegt werden will.

Klar. Solange wir noch nicht „tot“ sind, sind wir rein organisch gesehen „lebendig“. An manchen Tagen fühlt sich das jedoch gar nicht so an. Und manchmal haben wir es mit Zeitgenossen zu tun, bei denen die Frage angebracht scheint:

„Hallo? Niemand zu Hause?“

Wirkliche, sprühende Lebendigkeit erfordert von uns einen entsprechenden Umgang mit unseren Ressourcen: Den gesunden Wechsel zwischen Herausforderung und Entspannung, ausreichend Schlaf und körperliche Betätigung, eine vernünftige Ernährung. Ein förderliches Umfeld auch: Gelingende Beziehungen, ansprechende Aufgaben.

Geraten wir damit über einen zu langen Zeitraum  in Ungleichgewicht, geht das letztlich zu Lasten unserer Lebendigkeit.

Zu viel – zu wenig

Für unsere Umgebung kann es schon Mal eine Herausforderung sein, wenn wir unsere Lebendigkeit allzu lebensfroh verlauten lassen. Oder wir sind selbst grad nicht in Party-Stimmung, wenn wir nach einem langen Arbeitstag oder einer prallt gefüllten Dienstreise im Zugabteil auf feuchtfröhliche Geselligkeit stoßen, wo wir doch die Zeit grad noch für dieses Protokoll oder jene Recherche nutzen wollten …

Wo wir auf zu wenig Lebendigkeit stoßen, haben wir hingegen den Eindruck, dass die Dinge vertrocknen, einschlafen, verstauben. Es breitet sich dann eine lähmende, mitunter sogar trübselige Schwere aus.

Fenster auf, raus an die frische Luft, ein paar Schritte tun – so kommt die Energie wieder zurück und mit ihr unsere Lebendigkeit. Es gibt nichts Gutes, ausser man tut es. 😉

Und was heißt Lebendigkeit für Sie?

lebendigkeit
Draufklicken – herunterladen – ausdrucken – … und sich oder jemand Anderem damit den Wert von Lebendigkeit in Erinnerung rufen.

Die eigenen Werte finden

Was macht Ihr Leben so richtig lebenswert? Was ist es, das Sie manchmal so richtig begeistert?

Schaffen Sie sich einmal ein paar ruhige Minuten, um das für sich zu klären. Sie werden sehen, was für eine Dynamik sich daraus entfaltet.

Weitere Anregungen und Tipps dazu finden Sie hier.