Alles einsteigen bitte – der Zug fährt ab

Wie wir unsere Gewohnheiten besser einschätzen lernen … und wie wir es anstellen, das Leben mal von einer ganz anderen Seite zu erfahren.

Im letzten Impuls war die Rede von diesen Automatismen, die wir uns angewöhnt haben. Wir rufen in den meisten Situationen einigermaßen erprobte Handlungsmuster ab … und verhalten uns entsprechend: gewohnheitsgemäß und manchmal etwas formelhaft.

Erich Westendarp / pixelio.de - Coaching Impuls 2 - Quod.X® - Das Experiment - Der Zug fährt abWen wundert’s da, dass wir damit auch häufig ähnliche Reaktionen hervorrufen?

Es war auch die Rede davon, dass es sich durchaus lohnt, diesen Mustern einmal neugierig und entspannt auf die Schliche zu kommen.

Wer die empfohlene kurze Wahrnehmungsübung ausprobiert hat, hat damit den ersten Schritt bereits getan – und wer möchte, kann über die damit gemachten Erfahrungen gerne in der geschlossenen Facebook-Gruppe Quod.X® – Das Experiment berichten.

Meine Erfahrungen

Seit ich denken kann beschäftige ich mich mit Menschen. Dabei ist mir immer wieder aufgefallen, wie wir uns offensichtlich wie automatisch ein Umfeld schaffen, das „zu uns passt“.

Da gibt es diese liebenswürdige Chaotin. Was auch immer sie anpackt wird in kürzester Zeit zu einem veritablen Durcheinander. Dabei gelingt es ihr scheinbar immer wieder, die richtigen Menschen um sich zu sammeln, die sie unterstützen und ihr zur Seite springen, wenn das Chaos über ihr zusammen zu brechen droht. Im Grunde weiß keiner wie, aber ihre Aufgaben bringt sie immer mit guten Ergebnissen auf die Reihe.

Wie das?

Sie bringt mit ihrer liebenswürdigen und unkomplizierten Art die Menschen zusammen. Es braucht sich niemand von ihr bedroht fühlen, auch wenn sie einmal recht undiplomatische Worte findet und einen „wunden Punkt“ direkt anspricht. Etwas tollpatschig vielleicht, aber eben: liebenswürdig.

Würdest du sie mitten aus dem Tiefschlaf wecken, wäre ihre Reaktion wohl: „Was gibt’s? Brauchst du was? Ist dir etwas passiert? Kann ich dir helfen?“

Sie ist in dieser Welt des zwischenmenschlichen Kontakts so tief verwurzelt, dass sie ein hervorragendes Gespür dafür entwickelt hat, was die Menschen brauchen. Von ihr die Entwicklung eines strategischen Konzepts unter Einhaltung von Budgetvorgaben zu verlangen, würde sie da schon vor weit größere Herausforderungen stellen.

Oder dort, dieser brillante Analytiker, der dir wie ein versierter Schachspieler immer um zwei Züge voraus zu sein scheint. Du glaubst, eine saubere Arbeit abzuliefern und er weist dich innerhalb von wenigen Minuten genau auf den einen wunden Punkt deines Konzepts hin, den du offensichtlich übersehen hast.

Du legst einen 10seitigen Bericht vor, und er schlägt dein Paper natürlich genau auf Seite 8 auf – dort, wo dir (wie du jetzt erst erkennst) ein Formatierungsfehler unterlaufen ist.

Natürlich lernst du daraus. Und gehst ins nächste Meeting mit einer gehörigen Portion Anspannung hinein. Was wohl diesmal wieder kommt? Und natürlich kommt auch diesmal wieder was …

Der brillante Denker runzelt die Stirn. Auch er merkt die Anspannung. Für ihn ist es eine Selbstverständlichkeit, die Welt kontinuierlich nach „Sollbruchstellen“ abzutasten. Er versteht sich als Retter … oder Polizist … oder Feuerwehr. Wenn es ihn nicht gäbe …

Würdest du ihn mitten aus dem Tiefschlaf wecken, wäre seine Reaktion wohl: „Was gibt’s? Wo brennt’s? Was ist (jetzt schon wieder) schief gelaufen?“

***

Wir haben natürlich im Lauf der Zeit alle so unsere Erfahrungen gesammelt. Und Umgangsformen damit entwickelt, die das Ihre dazu beitragen … dass wir auch genau diese Erfahrungen wieder machen.

Wer das Leben aus der Perspektive eines Leistungssportlers betrachtet, wird sich halt mit der Versuchung herumschlagen müssen, aus jeder noch so kleinen Aufgabe einen Wettbewerb zu machen, bei deren Erledigung er oder sie entsprechend viel Staub aufwirbelt.

Der Quod.X® – eCoach (dzt. in den Stores nicht verfügbar) zeigt diese bevorzugten Blickwinkel auf eine Fragestellung auf und fordert dazu heraus, hier etwas genauer hinzuschauen: Ist das, was da gerade abgeht etwas, das dir häufig passiert? Dann kann es gut sein, dass du noch stark in deinen Mustern hängst und die Frage noch gar nicht richtig an dich heran gelassen hast.

Die Quod.X® – Onlinereflexion funktioniert an dieser Stelle ohne direktes Feedback, die Wirkung ist aber eine ähnliche: Durch die regelmäßige Kurzreflexion im Rahmen eines Business- oder persönlichen Reflexionsprojektes wird die bewusste Wahrnehmung alltäglicher Situationen trainiert. Dabei berichten Teilnehmende immer wieder, dass ihnen einseitige Betrachtungsweisen im Lauf der Zeit „plötzlich bewusst geworden“ sind.

Wobei: „plötzlich“.

Natürlich fallen solche Einsichten nicht wie im Schlaraffenland vom Himmel. Wirklich einen wesentlichen Schritt weiter zu kommen bedarf schon einer ernsthaften und konsequenten Arbeit an sich selbst.

Jim Collins bringt das in seinem Buch „Der Weg zu den Besten“ in Bezug auf die Unternehmensentwicklung sinngemäß so auf den Punkt:

Vorbereitung. Coaching Impulse - Quod.X® - Das Experiment: Alles einsteigen - der Zug fährt ab

Wahrnehmungsübung

Versuchen Sie einmal für sich herauszufinden, wie Sie der Welt in erster Linie begegnen:

  • Ist Ihr erster Impuls das Tun, Machen, Gestalten?
  • Sind Sie vor allem ein Beziehungsmensch?
  • Oder jemand, der / die zuerst auf die (abstrakten) Zusammenhänge achtet?

So einfach dahin geschrieben mag das etwas plakativ klingen. Aber Vorsicht: Nehmen Sie ganz konkrete Begebenheiten her: Die Art und Weise, wie Sie sich eben an den Rechner gesetzt haben. Den letzten Kontakt mit einer anderen Person. Das, was Ihnen gerade durch den Kopf gegangen ist.

Alles einsteigen bitte

Sie können eigentlich jede xbeliebige Begebenheit nach diesem Muster hinterfragen:

  • Wie habe ich diese Situation erlebt? Mich darin verhalten?
  • Wie hätte „ein Macher / eine Macherin“ sich verhalten?
  • Wie würde sich das durch die Brille eines Beziehungsmenschen anfühlen?
  • Was würde „ein Theoretiker / eine Theoretikerin“ aus dieser Situation machen?

Alleine schon das Nachdenken und –Empfinden einer anderen Perspektive wird schon Einiges auslösen. Und wenn Sie mutig genug sind, den Gedanken Taten folgen zu lassen – dann wird mit Sicherheit „der Zug abfahren“!

Quod.X® – Das Experiment

Erfahrungsaustausch im geschützten Raum einer geschlossenen Facebook-Gruppe zwischen 2. November und 7. Dezember 2014.

Wer mitmachen möchte ist – Herzlich Willkommen.

Literatur- und Filmtipps

Der Weg zu den Besten: Die sieben Management-Prinzipien für dauerhaften Unternehmenserfolg

by Jim Collins [Campus Verlag]
Rank/Rating: 16534/-
Price: EUR 26,95